Mittwoch - 3. April 2019
„Jugend forscht“ zum 54. Mal bei der Bayer AG in Leverkusen

Informationen zu den Preisen 2019

1.Fachbereichspreise

Es können maximal zehn erste Preise in den sieben Fachgebieten vergeben werden. Drei Fachgebieten können demnach zwei erste Preise zugesprochen werden. Wenn der Sonderpreis für die beste interdisziplinäre Arbeit vergeben wird, dürfen nur neun erste Preise zuerkannt werden. Insgesamt können zehn Arbeiten auf dem Bundeswettbewerb vorgestellt werden. Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Bundeswettbewerb erhalten als Sonderpreis eine Einladung zum Coaching für den Bundeswettbewerb Jugend forscht 2019 von den Wirtschaftsjunioren NRW.

Sollte in einem Fachgebiet kein erster Preis vergeben werden, so kann dafür in einem anderen Fachgebiet ein weiterer erster Preis vergeben werden. Die Entscheidung muss allerdings genau begründet werden. In einem Fachgebiet sollten höchstens zwei erste Preise vergeben werden. Die ersten Preisträger nehmen vom 16.05. – 19.05.2019 am Bundeswettbewerb in Chemnitz teil. Die Stiftung Jugend forscht e.V. richtet den Bundeswettbewerb gemeinsam mit dem Fraunhofer- Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU als Bundespateninstitution aus.

Neben den ersten Preisen können zweite und dritte Preise vergeben werden.

Preishöhe: 1. Preis: 250 €; 2. Preis: 200 € ; 3. Preis: 150 €

2. Sonderpreis für die beste interdisziplinäre Arbeit

Die Siegerarbeit nimmt im Fachgebiet des Landeswettbewerbs am Bundeswettbewerb teil. Die Preishöhe beträgt 250 €. Der Preis kann nicht mit einem Landessieg kombiniert werden.

3. Sonderpreis der Ministerin für Schule und Bildung

Dieser Preis wird an die schöpferisch beste Arbeit vergeben.

Preishöhe: 250 €

Preisstifter: Ministerin für Schule und Bildung des Landes NRW

4. Sonderpreis Erneuerbare Energien

Dieser Sonderpreis kann einmal an das beste Projekt aus dem Bereich Erneuerbare Energien verliehen werden.

Das Projekt muss einen klaren Bezug zu Erneuerbaren Energien (EE) und/oder den aktuellen Fragen der Energiewende haben. Es können auch Ansätze prämiert werden, die den Ausbau der EE implizit fördern oder der Integration bzw. dem vorbereitenden Einsatz von EE dienen.

Preiswürdig wäre demnach neben der eigentlichen Energiewandlung aus erneuerbaren Energieträgern z. B. auch ein Projekt, das dem Ausbau oder der Integration der erneuerbaren Energien dient, indem es zur Förderung der Akzeptanz oder zu einem naturverträglichen Ausbau beiträgt.

Wichtig! Dieser Sonderpreis darf nicht gemeinsam mit dem Sonderpreis Klimaschutz an dasselbe Projekt verliehen werden.

Preishöhe: 250 €

Preisstifter: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

5. Sonderpreis Umwelttechnik

Dieser Preis kann einmal an ein Projekt verliehen werden, das sich mit dem Thema Umwelttechnik oder mit der Entwicklung umwelt- und gesundheitsfreundlicher Verfahren und Produkte beschäftigt. Die Preishöhe beträgt 250 €.

Preisstifter: Deutsche Bundesstiftung Umwelt

6. Sonderpreis Klimaschutz

Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit stiftet diesen Preis im Wert von 250 € zur Auszeichnung der besten Arbeit zum Thema Klimaschutz.
Dieser Sonderpreis darf nicht gemeinsam mit dem Sonderpreis Erneuerbare Energien an dasselbe Projekt verliehen werden.

Preisstifter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

7. Sonderpreis Wasserstoff, Brennstoffzelle und batterieelektrische Antriebe

Die NOW GmbH - Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, lobt diesen neuen Preis in Höhe von 250 € aus. Ausgezeichnet werden sollen Arbeiten, die sich mit den Themen Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie oder batterieelektrischen Antrieben beschäftigen.

Preisstifter: NOW GmbH - Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie

8. Sonderpreis Biodiversität und Naturschutz

Dieser Preis kann einmal an ein Projekt aus einem der folgenden Themenbereiche verliehen werden:
• Förderung des Erwerbs von Artenkenntnis
• Erfassung von wildlebenden Pflanzen- und Tierarten und ihren Lebensräumen (z. B. Erarbeitung von Regionalfloren und -faunen, Methoden der Bestandserfassung)
• Erforschung der biologischen Vielfalt unter Berücksichtigung der Frage ihres Erhalts oder Schutzes
• Wechselwirkungen von Biodiversität und Landnutzungen (Forst-, Land- und Wasserwirtschaft, Tourismus u. ä.) unterbesonderer Berücksichtigung von Aspekten der Gefährdung oder des Schutzes
• Ursachen für den Verlust von biologischer Vielfalt und Lösungsansätze des Naturschutzes
• Auswirkungen des Klimawandels auf die biologische Vielfalt

Die Preishöhe beträgt 200 € und eine einjährige kostenlose Mitgliedschaft bei NAJU.

Preisstifter: Naturschutzbund Deutschland e.V (NABU) und Naturschutzjugend (NAJU)

9. Sonderpreis Elektrostatik, Elektrotechnik und Mikroelektronik

Dieser Preis kann einmal an ein Projekt mit erkennbarem Bezug zu elektrostatischen und/oder elektrotechnischen bzw. mikroelektronischen Fragestellungen verliehen werden.
Insbesondere sollen die Themen Elektrostatik und elektromagnetische Verträglichkeit mit diesem Sonderpreis berücksichtigt werden.

Preishöhe 200 €.

Preisstifter: ESD FORUM e.V.

10. Sonderpreis Innovationen für Menschen mit Behinderung

Dieser Preis kann einmal verliehen werden an Projekte:
• die Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern helfen
• die Menschen mit Behinderungen den Alltag erleichtern
• die sich mit Zusammenhängen zwischen Krankheit und Behinderung beschäftigen
Bei der Preisvergabe sollte der Aspekt des Nutzens und die Anwendbarkeit der Projektidee – insbesondere unter Berücksichtigung der Lebenssituation von Menschen mit Behinderungen in Entwicklungsländern – berücksichtigt werden (Armut, Analphabetismus, schlechte Infrastruktur, Ressourcenknappheit, keine Schulbildung, Ausschluss aus Gesellschaft).

Die Preishöhe beträgt 150 €.

Preisstifter: Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V. (CBM)

11. Sonderpreis Qualitätssicherung durch zerstörungsfreie Prüfung

Dieser Preis kann einmal an ein eigenständiges, überzeugendes und gut präsentiertes Projekt aus allen Fachgebieten – außer Geo- und Raumwissenschaften – verliehen werden.
Der konkrete Bezug zu dem spezialisierten Thema „zerstörungsfreie Materialprüfung“ muss hierbei nicht zwingend gegeben sein. Folgende Themenbereiche sind wünschenswert: Radioaktivität, Strahlenschutz, Magnetismus, Licht und allgemeine naturwissenschaftliche Grundlagen.

Ausgezeichnete Projekte sollten sich im weitesten Sinne mit den Themen Qualitätskontrolle, Qualitätssicherheit, Prüfverfahren (z. B. Ultraschall, Radiografie, Wirbelstrom, Sichtprüfung, Magnetpulverprüfung, Eindringprüfung, Lecksuche), Geräteentwicklungen (z. B. Sensorik, automatische Prüfabläufe) oder Softwareentwicklungen beschäftigen.

Preishöhe 150 €.

Preisstifter: Deutsche Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung e.V. (DGZfP)

12. Sonderpreis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik

Dieser Sonderpreis kann einmal an ein Projekt zum Thema Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik verliehen werden.

Preishöhe 150 €.

Preisstifter: Eduard-Rhein-Stiftung

13. Sonderpreis Unternehmertum

Dieser Preis kann einmal an eine Projektidee mit einem hohen Potenzial zur unternehmerischen Umsetzung vergeben werden
Anhaltspunkte zur Beurteilung des unternehmerischen Potenzials sind der Innovationsgrad der Idee, ein Businessplan, evtl. Marktanalysen und -strategien, Möglichkeiten zur Skalierung („Vom Prototypen zur Serienfertigung“) sowie ein großes Interesse der Preisträger an unternehmerischen Fragestellungen. Die Preishöhe beträgt 150 €.

Preisstifter: Wissensfabrik e.V.

14. Sonderpreis Elektronik, Energie- oder Informationstechnik

Dieser Preis kann einmal an ein Projekt aus den Bereichen Energieeinsparung, Mess- und Automatisierungstechnik, Mikroelektronik oder Zukunftstechnologien verliehen werden.

Preishöhe: 125 €

Preisstifter: VDE, Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

15. Sonderpreis Teilnahme an der JugendUnternimmt summer school – Innovative Geschäftsideen mit Unternehmercourage vom 19. bis 25. Juli 2019 in Erfurt

Jedes Bundesland darf die Jungforscher eines Projektes mit diesem Sonderpreis auszeichnen. Geeignet sind dabei Projekte, deren Ergebnisse besonders anwendungsreif sind bzw. ein besonderes Verwertungspotenzial besitzen.

Mindestalter: 16 Jahre

Die JugendUnternimmt summer school ermöglicht es den Preisträgern, ihre Forschungsergebnisse in Richtung Innovationen weiterzuentwickeln. Sie erfahren Wissenswertes zum Thema Unternehmertum und Unternehmercourage, treffen mit Geschäftsleuten, Wissenschaftlern und Geldgebern zusammen und lernen, welche soziale und gesellschaftliche Verantwortung Unternehmen in Deutschland tragen. Den Abschluss bildet ein Junior Elevator Pitch, in dem die Teilnehmer ihre entwickelten Geschäftsideen vor Publikum und potenziellen Geldgebern präsentieren.

Preisstifter: Internationale Martin Luther Stiftung (IMLS) und Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen (STIFT)

16. Sonderpreis Zeitschriftenabonnement „Spektrum der Wissenschaft“

Die Preisträger erhalten ein Probeexemplar. Die Geschäftsstelle übermittelt eine Liste aller Preisträger an den Verlag. Für jedes Projekt kann nur ein Abo zur Verfügung gestellt werden. Gruppenteilnehmer müssen sich das Abo teilen. Das Abonnement beginnt ab August 2019.

Preisstifter: Spektrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft mbH, Heidelberg

17. Sonderpreis Studienseminar im Kerschensteiner Kolleg des Deutschen Museums in München vom 29. Juli bis 2. August 2019

Dieser Sonderpreis sollte genutzt werden, um hochwertige Projekte auszuzeichnen, die sich nicht für den Bundeswettbewerb qualifizieren konnten.

Mindestalter: 16 Jahre

Dieser Sonderpreis steht 2019 wie folgt zur Verfügung:
Der Landeswettbewerb darf diesen Preis an zwei Jungforscher verleihen.

Preisabwicklung:
Den Preisträgern wird das Glückwunschschreiben bei der Preisverleihung überreicht.

Preisstifter: Deutsches Museum München und Stiftung Jugend forscht e.V.


18. Sonderpreis Teilnahme an einer Fraunhofer Talent-School 2019 oder an einem
Fraunhofer Talent Take Off

Dieser Preis darf zwei Jungforschern verliehen werden.

Mindestalter: 15 Jahre

Die Preisträger dürfen eine Talent-School oder ein Talent Take Off aus dem Angebot 2019 der Fraunhofer-Gesellschaft auswählen. Die Veranstaltungen finden in verschiedenen Städten statt und richten sich an besonders talentierte und begabte Jugendliche.

Preisabwicklung:
Den Preisträgern wird das Glückwunschschreiben bei der Preisverleihung überreicht.
Die Kosten für Anreise, Unterkunft und Verpflegung übernimmt der Preisstifter.

Preisstifter: Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V

19. Sonderpreis Zeitschriftenabonnement „P.M. Magazin“ Ein- Jahresabonnement

Dieses Abonnement kann einmal vergeben werden.

Preisabwicklung:
Die Preisträger erhalten ein Probeexemplar. Die Geschäftsstelle übermittelt eine Liste aller Preisträger an den Verlag. Für jedes Projekt kann nur ein Abo zur Verfügung gestellt werden. Gruppenteilnehmer müssen sich das Abo teilen. Das Abonnement beginnt ab August 2019.

Preisstifter: Gruner + Jahr GmbH

20. Sonderpreis der Bayer AG:

Es steht ein Platz zur Verfügung.
Zweiwöchiger Aufenthalt im Bayer Science Camp in Denver, Colorado, USA

Preisstifter: Bayer AG


21. Sonderpreis Sachbuch

Preisstifter: Bayer AG

22. Sonderpreis Umwelt

Er werden drei Sonderpreise (250 €, 200 € und 150 €) vergeben.

Preisstifter: Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Sonderpreise Forschungspraktika 2019

23. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt DLR
Institut für Planetenforschung
Berlin

Ein Platz für eine Person
Dauer: Zwei Wochen
Mindestalter:---
Der Praktikant/die Praktikantin soll sich in seiner/ihrer Arbeit mit den Planeten oder Monden des Sonnensystems, extrasolare Planeten oder Astrobiologie befasst haben.

24. Hasso-Plattner-Institut
Sommercamp

Ein Platz für eine Person
Dauer: 7. – 11. August 2019
Mindestalter: 16 Jahre
Inhalt: Gemeinsam mit Gleichgesinnten können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Neues auf dem Gebiet der Informatik entdecken und Techniken zur Entwicklung komplexer Algorithmen kennenlernen.
Anforderungsprofil: Interesse an Informatik und grundlegende Programmierkenntnisse sind erwünscht.


25. IHP Innovation for High Performance microelectronics
Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik
Frankfurt (Oder)

Ein Platz für zwei Personen

Dauer: Zwei Wochen
Mindestalter: 18 Jahre
Inhalt: Interesse für Halbleiterphysik, Mikrotechnologie, Informatik

26. Physikalisch-Technische Bundesanstalt
Referat – Ausbildung
Braunschweig

Ein Platz für eine Person

Dauer: Vier Wochen
Mindestalter: 16 Jahre
Inhalt: Inhaltliche Schwerpunkte richten sich nach Jugend forscht Projekt und Neigung
Anforderungsprofil: Geeignet für Schüler und Studenten. Gute Kenntnisse in der Physik (Schulwissen reicht, der Inhalt geht aber erfahrungsgemäß darüber hinaus)

27. Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung
Rechenzentrum Bremerhaven
Institution: Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung

Ein Platz für eine Person

Dauer des Praktikums: individuell
Inhalt des Praktikums: Interesse an Programmierung und Webdesign sowie wissenschaftlichen Informationssystemen, ggf. Interesse an numerischen Simulationen

28. Forschungspraktikum des Forschungszentrums in Jülich, ZEA-2 Systeme der Elektronik
Preisstifter: Forschungszentrum Jülich, ZEA-2 Systeme der Elektronik

- Ein Praktikumsplatz für ein bis zwei Teilnehmer
- Zeitraum: nach Vereinbarung
- Kostenübernahme für Anreise, Unterkunft und Verpflegung

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner