Donnerstag - 28. Oktober 2021
Fokus auf MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik):

Bayer-Stiftung fördert innovative Schulprojekte in Wuppertal

Wuppertal, 28. Oktober 2021 – Die Bayer Stiftung unterstützt sechs Projekte in Wuppertal und Umgebung. Die spannenden Projekte engagierter Lehrerinnen und Lehrer zeichnet die Bayer Stiftung in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) aus.

Das Programm science@school unterstützt Lehrkräfte dabei, innovativen und integrativen naturwissenschaftlichen Unterricht anzubieten, um so viele junge Menschen wie möglich zu inspirieren und einzubinden. „Die Bayer-Stiftung ist der Ansicht, dass eine spannende und integrative naturwissenschaftliche Bildung für alle Schülerinnen und Schüler die Basis ist, damit in der Gesellschaft das Vertrauen in die Wissenschaft gestärkt wird. Wissenschaft ist für alle da, nicht nur für Wissenschaftler“, sagt Dr. Karl Collins, Leiter des Science-Programms in der Bayer-Stiftung.

Diese Projekte haben begeistert

Das Gymnasium Sedanstraße in Wuppertal hat das Projekt „Sedan summt“ ins Leben gerufen. Hier werden in erster Linie Schulbienen etabliert und von den Schülerinnen und Schülern direkt betreut. Diese erhalten auf diese Weise einen direkten und intensiven Einblick in den Organismus Biene und den direkten Zusammenhängen zwischen Klima, Wetter und Volksentwicklung.

Das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium aus Wuppertal hat sich gleich mit zwei spannenden Projekten beworben. Das Projekt „Pflanzen 365 Tage im Jahr - ein Gewächshaus für den Schulgarten“ Der Schulgarten widmet sich der exemplarischen Anzucht von Nutzpflanzen und dem Anbau von Färberpflanzen. Das Projekt „Ein Terrarium für die Mallorca-Geburtshelferkröte“ Die Schülerinnen und Schüler leisten ganz praktisch und aktiv einen Beitrag zum Artenschutz und begeistern sich in hohem Maße für Amphibien und deren Umweltansprüche.

Das Carl-Fuhlrott-Gymnasium in Wuppertal möchte mit dem Projekt „Carls grüne Forscherwerkstatt“ im eignen großen Schulgarten Schülerinnen und Schüler an Forschungsfragen in der Natur heranführen. Die Schülerinnen und Schüler sollen nicht nur Spaß an der Gartenarbeit bekommen, sondern auch die Bestimmung von Pflanzen und Bäumen lernen, denn was man nicht kennt, kann man auch nicht schützen.

Das Gymnasium am Kothen in Wuppertal ist mit dem Projekt „Healthy by nature“ dabei. In dem Projekt soll es darum gehen, dass die Schülerinnen und Schüler innerhalb eines Jahres den Weg eines Phytopharmakon von der Pflanze bis hin zum fertigen Produkt nicht nur kennenlernen, sondern selbst beschreiten.

Die Schiller-Schule in Bochum startet das Projekt „Rund um den Honig“. Bei dem Projekt geht es um die Untersuchung und Identifizierung von Honig sowie der Etablierung von Bienenvölkern, um eigenen Honig herzustellen und diesen anschließend zu untersuchen. Anhand der Auszählung der enthaltenen Pollen einzelner Pflanzenspezies und des Nachweises der DNA kann so überprüft werden, welche Pflanze von den Bienen besucht wurden und ob die Bezeichnung der Honigsorte zutreffend ist oder nicht.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte der Konzern mit rund 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von 41,4 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 4,9 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.de
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerDialog


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner


Brigitte Nowara

Standortkommunikation Wuppertal
Telefon: +49 202 36-7526