Mittwoch - 12. Dezember 2018
Stärkerer Fokus auf Kälbergesundheit

Bayer Animal Health und ParaTheraTech unterzeichnen globales Lizenzabkommen

Bayer stärkt das Portfolio für Nutztierprodukte durch neue, von ParaTheraTech inspirierte Behandlungsoptionen für Cryptosporidiose
download
Bayer setzt sich für die Entwicklung neuartiger Lösungen ein, um die Gesundheit und das Wohlbefinden von Rindern zu verbessern.

Monheim, 12. Dezember 2018 – Die Bayer Animal Health GmbH und ParaTheraTech Inc. (PTT) haben ein globales Lizenzabkommen unterzeichnet, um neue Behandlungsoptionen für Cryptosporidiose zu entwickeln. Im Rahmen dieses Abkommens wird Bayer neue Substanzen entwickeln und auf den Markt bringen, die auf dem Wissen und dem geistigen Eigentum basieren, das PTT von der University of Washington lizensiert hat. Weitere Einzelheiten des Abkommens wurden nicht bekanntgegeben.

Bayer Animal Health konzentriert sich darauf, innovative Lösungen zu entwickeln, die auf die wichtigsten gesundheitlichen Probleme eingehen, die Milchkühe und Fleischrinder beeinträchtigen. „Die Cryptosporidiose gilt als eines der größten ungelösten Probleme in der Parasitenbekämpfung bei der Kälberaufzucht. Durch das Lizenzabkommen mit PTT werden wir Landwirte und Tierärzte besser dabei unterstützten können, eine wichtige Herausforderung für die Tiergesundheit und das Tierwohl zu meistern, nämlich durch Cryptosporidiose verursachte Durchfälle bei Kälbern“, betont Dr. Douglas Hutchens, Head of Drug Discovery, External Innovation & Chief Veterinary Officer bei Bayer Animal Health.

In der Milch- und Fleischindustrie liegt die Sterblichkeitsrate von Kälbern zwischen 5 und 15 Prozent. Durchfälle in den ersten Lebenswochen treten sehr häufig auf und gelten als eine der häufigsten Todesursachen bei jungen Kälbern. Da Cryptosporidien hoch infektiöse Erreger von Durchfällen sind, steht das Thema ganz oben auf der Agenda von Tierärzten und Landwirten. „Cryptosporidien kommen heutzutage in 30 bis 70 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe weltweit vor“, erklärt Dr. Christina Mertens, Head of Dairy Innovation & Science Intelligence bei Bayer Animal Health. „Deshalb ist das Lizenzabkommen mit PTT ein starkes Signal an unsere Kunden rund um den Globus: Wir setzen uns dafür ein, Landwirte und Tierärzte im Kampf gegen eine der wichtigsten Erkrankungen bei jungen Kälbern zu unterstützten, indem wir die Forschung und Entwicklung neuer Behandlungsoptionen gegen Cryptosporidiose vorantreiben.“

„Wir bei ParaTheraTech Inc. freuen uns darauf, bei diesem aufregenden Projekt mit Bayer Animal Health zusammenzuarbeiten. Wir sind gespannt auf die greifbaren Vorteile, die das Produkt, das wir gemeinsam mit Bayer entwickeln werden, Landwirten bieten wird“, so Dr. Wes VanVoorhis, CEO von PTT. Und Dr. Tom Kennedy, CFO von PTT, fügt hinzu: „Diese bahnbrechende Therapie gegen Cryptosporidien und ihre potenziellen Vorteile in der Rinderhaltung sind ein sehr aufregendes Projekt.“

CoMotion, die gemeinschaftliche Innovationseinrichtung der University of Washington, unterstützte PTT bei den Patentanträgen und der Strategie sowie mit einem Innovationsfonds und Hilfe bei der Beantragung weiterer Fördermittel. Außerdem unterstützte CoMotion das Unternehmen dabei, die Exklusivrechte an der Verbindung zu lizensieren.

Über ParaTheraTech
ParaTheraTech, Inc. ist ein US-amerikanisches Biotechnologieunternehmen mit Niederlassungen in Seattle und Westport.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Über die University of Washington und CoMotion
Die University of Washington (UW) wurde von Reuters kürzlich als die innovativste staatliche Universität weltweit eingestuft. Hier laufen viele mit öffentlichen Geldern unterstützte Forschungsprojekte, und es werden Innovationen entwickelt, die das Potenzial haben, die Welt zu verändern. Durch die Förderung und Vernetzung lokaler und globaler Innovationssysteme, unterstützt CoMotion innovative Köpfe dabei, aus ihren Ideen und Entdeckungen den größtmöglichen Nutzen zu ziehen.

Weitere Informationen: https://comotion.uw.edu

Zusätzliche Informationen finden sie unter http://animalhealth.bayer.com

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner