Donnerstag - 9. Juni 2022

Bayer-Tochter Vividion wächst im Biotech-Zentrum von San Diego

Innovatives Geschäftsmodell stärkt Vividions Startup-Unternehmenskultur und Entwicklungsfokus durch technisches Know-how und weltweites Netzwerk / Mehrere Programme für zuvor nicht adressierbare Zielproteine auf dem Weg in die klinische Prüfung / Standort von Vividion wurde mit wachsendem Entwicklungsportfolio kürzlich erweitert / Bayer jetzt in vier der größten Biotechnologie-Zentren der Vereinigten Staaten präsent

Leverkusen und San Diego, 9. Juni 2022 – Die Bayer AG und ihre hundertprozentige Tochtergesellschaft Vividion Therapeutics, Inc. (Vividion) mit Sitz in San Diego präsentieren auf der BIO International Convention 2022, wie die beiden Unternehmen Innovation und Zusammenarbeit durch das „Arm's length“-Betriebsmodell von Bayer erfolgreich umsetzen.

Bayer hat seit der Übernahme des biopharmazeutischen Unternehmens im Jahr 2021 eine starke Partnerschaft mit Vividion aufgebaut und ein innovatives Geschäftsmodell entwickelt. Dies ermöglicht es Vividion, weitgehend autonom und unabhängig zu agieren, um seine neuartigen Entwicklungs- und Plattformtechnologien zu entwickeln und voranzutreiben.

„Die unabhängige, aber eng verbundene Beziehung von Vividion zu Bayer hat uns ein einzigartiges und äußerst attraktives Betriebsmodell verschafft“, sagte Jeffrey Hatfield, Chief Executive Officer von Vividion. „Die Unabhängigkeit hat es uns ermöglicht, unsere unternehmerische Kultur, schnelle Entscheidungsfindung und Konzentration auf bahnbrechende Innovationen beizubehalten, während die Verbindung zu Bayer erhebliches technisches Know-how, globale Reichweite und die finanzielle Stabilität eines großen Pharmaunternehmens hinzufügt. Mit all diesen Stärken konnten wir im vergangenen Jahr den Fortschritt unseres Entwicklungsportfolios von neuartigen, zuvor nicht medikamentös behandelbaren Zielprogrammen beschleunigen, und wir freuen uns über die Möglichkeit, ab dem nächsten Jahr mehrere Programme in die klinische Entwicklung zu überführen.“

„Unsere Partner können ihr Potenzial voll entfalten, wenn man sie dabei optimal unterstützt. Unser gemeinsames Ziel für Vividion ist es, Patientennutzen und -ergebnisse kontinuierlich durch Innovationen in einem unternehmerischen Umfeld voranzutreiben“, sagte Marianne De Backer, MBA, Ph.D., Mitglied des Executive Committee der Pharmaceuticals Division und Head of Strategy, Business Development & Licensing und Open Innovation bei Bayer. „Wir berücksichtigen die Bedürfnisse unserer Partner und sind flexibel in der Art und Weise, wie wir unsere Engagements steuern. Infolgedessen verfolgen wir neuartige Geschäftsmodelle mit externen Innovatoren und sind uns bewusst, dass das heutige Umfeld der Biowissenschaften anpassungsfähige, agile Geschäftsmodelle und Entscheidungsfindung erfordert.“

Vividions proprietäre Chemoproteomik-Plattformtechnologie überwindet zentrale Einschränkungen herkömmlicher Techniken der Arzneimittelforschung und ermöglicht es dem Unternehmen, hochwertige, traditionell nicht medikamentös adressierbare Zielproteine mit Präzisionstherapeutika für Krebs und Immunerkrankungen zu erschließen. Benjamin Cravatt, Professor für Chemie am Scripps Research Institute und wissenschaftlicher Mitbegründer von Vividion, erhielt kürzlich den renommierten Wolf-Preis in Chemie für diesen technologischen Durchbruch. Als branchenweit fortschrittlichste Plattform ihrer Art fügt Vividion dem Bayer-Portfolio einen weiteren Motor für dessen Wirkstoffforschung hinzu, der seine Pipeline mit erstklassigen Medikamenten in beispielloser Geschwindigkeit auffüllen wird.

Vividion ist bereits auf gutem Weg, mehrere neuartige biologische First-in-Class-Programme in die klinische Entwicklung zu überführen und verfügt über mehr als ein Dutzend weiterer Entwicklungsprojekte, die sich in der frühen Forschungsphase befinden. Durch die Kombination der langen Erfahrung von Bayer in der Entwicklung kleiner Moleküle mit der branchenführenden Chemoproteomik-Plattform von Vividion können bisherige Grenzen im Bereich der Wirkstoffforschung überwunden werden. So können kleine Moleküle für krankheitsrelevante Proteinziele identifiziert werden, von denen traditionell angenommen wurde, dass sie medikamentös nicht behandelt werden können.

Mit dem neuen, hochmodernen Forschungscampus von Vividion in San Diego hat Bayer seine Geschäftstätigkeit auf dieses schnell wachsende Life-Sciences-Cluster ausgeweitet. Das Unternehmen ist jetzt in vier der größten Biotechnologie-Zentren der Vereinigten Staaten präsent – Boston, San Francisco, San Diego und Research Triangle Park, NC.

Die Präsentation von Bayer und Vividion auf der BIO Convention 2022 in San Diego findet am Montag, 13. Juni, 13:00 – 14:00 Uhr (PDT), San Diego Convention Center, Upper Level, Session Room 3 unter folgendem Titel statt:

Cultivating innovation post-acquisition: Bayer and Vividion’s arm’s length model” präsentiert von Marianne De Backer, Ph.D., EVP, Leiterin Strategy, Business Development & Licensing und Open Innovation bei Bayer und Jeffrey Hatfield, CEO von Vividion Therapeutics.
https://www.bio.org/events/bio-international-convention/sessions/933729

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte der Konzern mit rund 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von 44,1 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.com/de

Über Vividion
Vividion Therapeutics, Inc. ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das mithilfe neuartiger Forschungstechnologien hochwertige, traditionell nicht adressierbare Zielproteine mit Präzisionstherapeutika für verheerende Krebserkrankungen und Immunerkrankungen erschließt. Die Technologieplattform des Unternehmens ermöglicht der Firma, Hunderte bisher unbekannter funktioneller Taschen auf gut validierten Zielproteinen zu identifizieren, die an einer Vielzahl von Krankheiten beteiligt sind. Zudem kann das Unternehmen chemische Verbindungen aus seiner firmeneigenen Substanz-Bibliothek identifizieren, die hochselektiv mit diesen Taschen interagieren. Das Unternehmen nutzt seine proprietäre Chemoproteomik-Plattform, um eine diversifizierte Pipeline hochselektiver niedermolekularer Therapeutika voranzutreiben, die auf hochwertige, traditionell schwer adressierbare Zielproteine in der Onkologie und Immunologie abzielen. Weitere Informationen finden Sie unter www.vividion.com.


Mehr Informationen finden Sie unter https://pharma.bayer.com/
Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/bayer
Folgen Sie uns auf Twitter: @BayerPharma

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.com/de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Kontakt


Dr. Julia Schulze

Research and Early Pipeline Oncology, Women’s Health, Others
Telefon: +49 30 2215-41608