Mittwoch - 23. Juni 2021
Standort Weimar für die Zukunft gestärkt:

Bayer Weimar nimmt neue Verpackungsanlage in Betrieb

Weitere Investitionen geplant
download
Geschäftsführer Dr. Thomas Schubert, Geschäftsführerin der IHK Erfurt, Dr. Claudia Haase Lerch und Oberbürgermeister Peter Kleine schneiden rotes Band zur Inbetriebnahme der Bayer Weimar Pouch-Verpackungsanlage durch.

Weimar, 23. Juni 2021 – Nach einer Planungs- und Montagezeit von 27 Monaten nutzt die Bayer Weimar GmbH und Co. KG mit der heutigen Inbetriebnahme ihrer neuen Anlage eine neue automatisierte Verpackungstechnologie.

Die neue kombinierte Verpackungsanlage, die ein Investitionsvolumen von rund fünf Millionen Euro erforderte, weist im Vergleich zu den acht bereits bestehenden Verpackungsanlagen eine Besonderheit auf. Die so genannte Pouch-Verpackungsanlage ermöglicht, dass die Blister zusätzlich in Schlauchbeutel (Pouches) eingeschweißt werden. Dadurch wird die Qualität der sensiblen Produkte auch in Ländern mit hoher Luftfeuchtigkeit und Temperatur garantiert (z.B. Ägypten oder Saudi-Arabien).

Dr. Thomas Schubert, Geschäftsführer der Bayer Weimar GmbH und Co. KG, nahm gemeinsam mit dem Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Peter Kleine, und der Geschäftsführerin der IHK Erfurt, Dr. Claudia Haase-Lerch, die Anlage in Betrieb. Für den Termin wurde ein spezielles Hygienekonzept entworfen, das den Gästen den Zugang direkt an die Maschine erlaubte.

Standort Weimar für die Zukunft weiter gestärkt

„Mit der Investition in diese neue Technologie wird das Supply Center Bayer Weimar zukünftig bayerweit alle Pouchprodukte der hormonhaltigen festen Arzneiformen von Bayer Pharmaceuticals herstellen“, teilte Geschäftsführer Dr. Thomas Schubert mit. Aktuell werden die Produkttransfers von anderen Standorten nach Weimar vorbereitet, um das volle Optimierungspotenzial der Anlage auszunutzen. Zur Bedienung und Planung der Anlage werden fünf neue Arbeitsplätze bei Bayer Weimar geschaffen. „Der neuen Produktionslinie werden weitere wichtige Investitionen folgen“, führte Dr. Schubert aus. „In den nächsten Jahren wird der Bayer Konzern im mittleren 2-stelligen Millionenbereich weiter in den Standort Weimar investieren. Das setzt in vielerlei Hinsicht ein bedeutendes Zeichen, insbesondere für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Hohe Anforderungen an Verpackungsprozess

Der Verpackungsprozess für Arzneimittel ist äußerst komplex und muss hohe Anforderungen erfüllen. Dazu gehört die lückenlose Nachvollziehbarkeit der Herstellung, der Verpackung und des Transports bis hin zum Endkunden. Gleichzeitig soll die Verpackung leicht zu öffnen, klein und kompakt sein und auch die Packungsbeilage beinhalten. Zudem sollte sie Schutz vor Missbrauch sowie Fälschung bieten.

Die neue Anlage – intern „Y-Linie“ genannt – konnte durch ein innovatives technisches Konzept an eine bereits bestehende Blistermaschine parallel angeschlossen werden, so dass eine Grundmaschine die zwei verschiedenen Verpackungskonzepte Wallets und Pouches in Faltschachteln verpacken kann. Die Faltschachteln erhalten eine spezielle Codierung nach neuester Technik, die sowohl einen fälschungssicheren Transport als auch die Nachverfolgbarkeit von der Fabrik bis zum Endkunden garantiert.

Auf einer Strecke von 36 Metern werden die Tabletten in sechs Arbeitsschritten bis zum versandfertigen Karton auf einer Palette verpackt. So wird eine Fertigungskapazität von ca. 200 Pouches pro Minute erreicht.


Über Bayer Weimar
Mit rund 550 Mitarbeitern stellt der Standort hormonhaltige, feste Arzneiformen für die nationalen und internationalen Märkte der Bayer AG her. Die Verpackung erfolgt in traditionelle Blister (Durchdrückpackungen aus Kunststoff- und Aluminiumfolie) sowie in innovative Wallets (Klappkarten aus Karton mit integriertem Blister und aufgedruckten Produktinformationen).

Das 1994 eröffnete Werk in Weimar ist Firmensitz und Standort für Produktion, Qualitätskontrolle und Verpackung. Durch konsequente Investition in ein modernes computergestütztes, integriertes System zur Fabrikleitplanung und zum Produktionsmanagement werden alle Abläufe im Unternehmen, von der Planung, über Bestellung und Wareneingang, Lagerung, Fertigung bis zu Qualitätskontrolle und Versand auf optimale Weise gesteuert. Das Unternehmen erreicht so eine hohe Flexibilität und Reaktionsbereitschaft auf Kundenwünsche, bei gleichzeitig wettbewerbsfähigen Kosten und der herausragenden Qualität, die bei pharmazeutischen Produkten unerlässlich ist.

Der Standort verfügt über alle zu einer Steuerung der Geschäftsprozesse erforderlichen Unternehmensfunktionen. Die Bereiche Supply Chain Management (Produktionsplanung, Lager und Versand), Production Bulk, Production Packaging, Engineering (inkl. IT), Quality, Human Resources (Beschaffung, Entwicklung und Betreuung), Controlling und Operational Excellence berichten direkt an die Geschäftsleitung des Unternehmens.

Mehr Informationen finden Sie unter www.weimar.bayer.de

Ein Faktenblatt zur Pouch-Verpackungsanlage („Y-Linie“) finden Sie hier zum Download

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte der Konzern mit rund 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von 41,4 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 4,9 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Mehr Informationen finden Sie unter https://pharma.bayer.com
Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/pharma.bayer
Folgen Sie uns auf Twitter: @BayerPharma

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner


Marianne Mendel

Assistant of Managing Director Weimar
Telefon: +49 3643 4331302