Donnerstag - 10. September 2020
Bayer-Stiftung fördert innovative Schulprojekte in Soest und Werl:

Forschergeist im Klassenzimmer

more imagesdownload
Viele Bäume – gerade in städtischen Bereichen – sind hohen Temperaturen und zunehmender Trockenheit nicht gewachsen. Ein Projekt des Archigymnasiums Soest untersucht, wie sich die Bodenfeuchtigkeit nachhaltig verbessern lässt.

Bergkamen, 10. September 2020 – Innovative Ideen zahlen sich aus: Gleich zwei Schulen aus dem Kreis Soest konnten im Rahmen des Schulförderprogramms der Bayer-Stiftung überzeugen und Fördermittel erlangen. An der kürzlich abgeschlossenen Förderrunde für das Jahr 2020 hatten sich bundesweit insgesamt 38 Schulen beteiligt, 18 von ihnen können sich über Unterstützung durch die Stiftung freuen – darunter auch das Archigymnasium in Soest und das Marien-Gymnasium Werl. Für innovative Projekte im Fach Biologie erhalten sie Fördermittel in Höhe von zusammen fast 20.000 Euro.

Wer Außergewöhnliches erleben möchte, muss nicht weit reisen. Auch die Natur vor der eigenen Haustür steckt voller Überraschungen. Diese Erfahrung machten Schülerinnen und Schüler des Marien-Gymnasiums Werl bei der Untersuchung von Bachflohkrebsen. Dabei entdeckten sie 2017 einen bis dahin selbst in der Fachwelt völlig unbekannten Fadenwurm – und damit wahrscheinlich sogar eine neue Art. Das Erfolgserlebnis war Ausgangspunkt intensiver wissenschaftlicher Aktivitäten, bei denen sich die Nachwuchsforscher auf unterschiedlichen Teilgebieten der Biologie bewegten – von Ökologie über Genetik bis hin zu Evolution. Die Fortführung dieses innovativen Projekts unterstützt die Bayer-Stiftung mit knapp 10.000 Euro.

Finanzielle Unterstützung in ähnlicher Größenordnung erhält das Archigymnasium Soest für ein ebenso ambitioniertes Projekt, das zudem ein Thema behandelt, welches wie kaum ein anderes die Öffentlichkeit beschäftigt: den Klimawandel. Dessen Auswirkungen zeigen sich ebenfalls direkt vor Ort. Genauer: an Bäumen in der Soester Altstadt, die im Sommer extrem unter hohen Temperaturen leiden. Mit Wasser gefüllte Kunststoffbeutel sollen deren Überleben sichern. Mittels professioneller Technik wollen die Schülerinnen und Schüler messen, welche Faktoren die Bodenfeuchte beeinflussen und die Ergebnisse in einem Datenpool sammeln. Dieser soll es letztlich auch ermöglichen, klimastabilere Lösungen für Bepflanzungen zu finden – unter anderem in der Soester Altstadt.

Die Bayer-Stiftung setzt sich seit mehr als zehn Jahren dafür ein, Schülerinnen und Schüler für Naturwissenschaften und Technik zu interessieren. In diesem Jahr profitieren davon bundesweit 18 Schulen. Für innovative Unterrichtsformate erhalten sie finanzielle Mittel in Höhe von zusammen fast 100.000 Euro. „Kinder und Jugendliche zu fördern hat bei uns einen hohen Stellenwert. Ihre Neugier auf Wissenschaft und Forschung zu wecken, ist uns ein Herzensprojekt. Dies möchten wir mit unserer Unterstützung ausdrücken“, verdeutlicht Monika Lessl, Leiterin der Bayer-Stiftungen.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit seiner Marke weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte der Konzern mit rund 104.000 Beschäftigten einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,9 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/pharma.bayer
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerPresse_DE

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner


Martin Pape

Standortkommunikation Bergkamen
Telefon: +49 2307-652796