Montag - 28. Mai 2018

Früherer Bayer-Vorstand Dr. Franz J. Geks gestorben

download
Dr. Franz J. Geks

Leverkusen, 28. Mai 2018 – Das frühere Vorstandsmitglied der Bayer AG, Dr. Franz J. Geks, ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Franz J. Geks wurde am 18. März 1919 in Kempen geboren. Nach dem Abitur in Köln studierte er Medizin in München, Innsbruck und Düsseldorf. 1944 bestand er das medizinische Staatsexamen und promovierte im selben Jahr zum Dr. med. Anschließend studierte er einige Semester Wirtschaftswissenschaften.

Nach Beendigung seiner Ausbildung zum Facharzt für Bakteriologie und Serologie war Dr. Geks zunächst als Leiter der bakteriologischen Forschung der Asta-Werke AG in Brackwede tätig. Später wechselte er dort in die Produktion und übernahm 1954 deren Leitung. 1957 trat er als Leiter der pharmazeutisch-wissenschaftlichen Abteilung im Pharma-Verkauf in die Bayer AG ein. 1962 wurde er zum Direktor ernannt und 1971 in die Leitung der Sparte Pharma berufen.

1977 wurde Dr. Geks in den Vorstand der Bayer AG berufen und war darin der Sprecher der Sparte Pharma sowie der Wirtschaftsregion Fernost. 1983 übernahm er zusätzlich die Geschäftsleitung von Miles in den USA. Bis zu seiner Pensionierung im Jahr 1984 war Geks sehr erfolgreich tätig und hatte wesentlichen Anteil am Wiederaufbau der Pharma-Aktivitäten des Unternehmens in den Vereinigten Staaten.

Über seine Mitgliedschaft im Vorstand der Bayer AG hinaus gehörte Herr Dr. Geks einer Reihe von Verwaltungs- bzw. Aufsichtsräten, Verbänden und Gremien an. So war er Mitglied des Gesamtvorstandes des Bundesverbandes der Pharmazeutischen Industrie, Vorstand der Robert-Koch-Stiftung, der Deutschen Stiftung für Herzforschung, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie sowie der Deutschen Pharmakologischen Gesellschaft.

Außerdem gehörte er den Verwaltungs- bzw. Aufsichtsräten von Miles Laboratories, Inc. USA, Mobay Chemical Corporation USA und Bayer Japan Ltd. an.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerPresse_DE


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner