Dienstag - 17. Mai 2022
In den Kinder- und Jugendstudien der Bepanthen-Kinderförderung kommen die Kinder zu Wort:

Und wer denkt an mich? Die Welt aus Sicht von Kindern und Jugendlichen in Deutschland

Forschung mit Relevanz: Bepanthen-Kinderförderung erhebt gemeinsam mit Universität Bielefeld repräsentative Studien zur Lebenssituation von Familien in Deutschland / Einzigartiger Studienansatz: Studien geben Kindern und Jugendlichen eine Stimme und beziehen auch die Perspektive der Eltern mit ein / Nächste Studie: Veröffentlichung der nächsten großen Sozialstudie im August 2022 geplant
more imagesdownload
Die Sozialforschung der Bepanthen-Kinderförderung gibt Kindern und Jugendlichen aus ganz Deutschland eine Stimme.

Leverkusen, 17. Mai 2022 – „Generation rücksichtslos?! Ein Drittel der Jugendlichen verfügt über keinen Gemeinschaftssinn“ oder „Meine Eltern interessiert das nicht – Jedes dritte Kind in Deutschland fühlt sich unbeachtet“ – Die Kernaussagen der Kinder- und Jugendstudien der Bepanthen-Kinderförderung schlagen regelmäßig Alarm. Was geht in unseren Kindern vor? Seit mehr als zehn Jahren liefert die Bepanthen-Kinderförderung gemeinsam mit der Universität Bielefeld Erkenntnisse zur Situation von Kindern und Jugendlichen in Deutschland, die hellhörig machen. Jede Studie widmet sich aktuellen Herausforderungen im Leben von Heranwachsenden und macht auf ihre besonderen Nöte und Sorgen aufmerksam.

Einzigartiges Studiendesign durch dreifachen Befragungsansatz

Bereits seit 2009 veröffentlicht die Bepanthen-Kinderförderung gemeinsam mit der Universität Bielefeld repräsentative Befragungen zur Lebenssituation von Kindern in Deutschland. Der Studienansatz, neben Kindern und Jugendlichen im Alter von 6 – 16 Jahren auch ihre Eltern zu befragen, ist einmalig in Deutschland und ermöglicht es, das jeweilige Studienthema sowohl aus Sicht der Kinder als auch aus der Perspektive der Eltern zu spiegeln und relevante Zusammenhänge darzustellen. Alle Studien bieten damit einen einzigartigen Einblick in die Lebenssituation von jungen Heranwachsenden und ihren Eltern aus über einer Dekade.

Gesellschaftlich relevante Forschung zu Themen mit Brisanz

Im Rückblick zeichnen die Studien ein Bild, das nachdenklich stimmt: Unsere Kinder stehen unter Stress (Studie 2015), jedes dritte Kind in Deutschland fühlt sich unbeachtet (Studie 2017) und ein Drittel der Jugendlichen verfügt über wenig bis gar keinen Gemeinschaftssinn (Studie 2019). Auch die Eltern stehen unter Druck: Viele wünschen sich deutlich mehr Verständnis für die Kindererziehung (Umfrage 2022). Prof. Holger Ziegler, Studienleiter der Universität Bielefeld, betont: „Der Studienansatz mit dreifachem Befragungsdesign sowie die langfristige, vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Bepanthen-Kinderförderung sind der Garant für spannende Erkenntnisse. Insbesondere in ihrer Gesamtheit bieten alle Studien zusammen eine Art Langzeitbetrachtung, die ich sehr schätze.“

Praxisrelevanz durch Förderprogramme und Expertengremium

Eine weitere Besonderheit der Studien besteht darin, dass die Auswahl der Studienthemen in enger Absprache mit dem Expertengremium der Bepanthen-Kinderförderung erfolgt. Aktuell setzt es sich zusammen aus Bernd Siggelkow, Gründer des Kinderhilfswerks „Die Arche“, Prof. Holger Ziegler, dem Studienleiter der Uni Bielefeld, und der SuperMom-Bloggerin Henriette Zwick. Zudem werden die jährlichen Förderprogramme für das Kinderhilfswerk an den Erkenntnissen der Studien ausgerichtet. „Wie ernsthaft das Interesse der Bepanthen-Kinderförderung an der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen ist, zeigt sich daran, dass sie seit vielen Jahren Studienerkenntnisse mit praktischer Unterstützung vereint – eine besondere und wichtige Unterstützung für unsere Arbeit.“ so Bernd Siggelkow, Gründer und Leiter des Kinderhilfswerks „Die Arche“.


Mit Vertrauen in die Zukunft: Nächste Studie im Sommer 2022 geplant

Aktuell ist die nächste Sozialstudie in Vorbereitung. Erste Auswertungsergebnisse liegen bereits vor und die Veröffentlichung ist für August 2022 geplant. Es geht um die Frage, wie vertrauensvoll Kinder und Jugendliche unter dem Eindruck von Corona-Pandemie, Klimawandel und Ukraine-Krieg in die Zukunft blicken – und die Ergebnisse lassen erneut aufhorchen. Alle Studien und Befragungen sowie die Experten der Bepanthen-Kinderförderung, die für Interviews zur Verfügung stehen, sind verfügbar unter www.bepanthen.de/kinderfoerderung. Interessenten für die Studie 2022 wenden sich an pressekontakt@kinderfoerderung-bepanthen.de.

Über die Bepanthen Kinderförderung
Die Bepanthen Kinderförderung setzt sich seit 2008 für Kinder und Jugendliche in Deutschland ein. Im zweijährlichen Rhythmus führt sie gemeinsam mit der Universität Bielefeld Sozialstudien durch, um aktuelle Problemfelder in der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen zu identifizieren – beispielsweise zum Thema Achtsamkeit, Gewalt oder Kinderarmut. Die aus den Studien gewonnenen Erkenntnisse fließen in die praktische Kinderförderung des Kinderhilfswerks „Die Arche“ ein.

Während der Corona-Pandemie widmete sich die Bepanthen-Kinderförderung der mentalen und physischen Gesundheit von Familien und entwickelte mit der Arche das digitale Fitnessprogramm „Mach Dich fit – Für Kids!“, das Kinder dazu anregt, sich auch zu Hause ausreichend zu bewegen und auf die inneren Stärken zu konzentrieren. Zusätzlich wurde eine Forsa-Umfrage in 2021 veröffentlicht, die das aktuelle Stimmungsbild der Eltern während der noch anhaltenden Corona-Pandemie spiegelt.

Weitere Informationen unter bepanthen.de/kinderfoerderung und zur letzten Studie unter bepanthen.de/kinderfoerderung/sozialforschung/gemeinschaftssinn.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen Menschen nützen und die Umwelt schonen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Bayer verpflichtet sich dazu, mit seinen Geschäften einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung zu leisten. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Die Marke Bayer steht weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2021 erzielte der Konzern mit rund 100.000 Beschäftigten einen Umsatz von 44,1 Milliarden Euro. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung beliefen sich bereinigt um Sondereinflüsse auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.com/de

Die Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals in Deutschland. Mehr Informationen zur Bayer Vital GmbH finden Sie unter: www.gesundheit.bayer.de

Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/GesundheitBayer und twitter.com/BayerDialog

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.com/de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Kontakt


Regina Gropp

Bayer Vital GmbH Kommunikation
Consumer Health (rezeptfreie Produkte)
Telefon: +49 214 30-51353