FACHPRESSE
Mittwoch - 25. November 2020
Funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen nehmen zu

Volksleiden Reizmagen und Reizdarm: Iberogast-Portfolio setzt an den Ursachen an

Funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen sind weit verbreitet: Über 40 Prozent der Weltbevölkerung könnten einer großangelegten globalen Studie zufolge darunter leiden. (1) / Insbesondere im jungen Erwachsenenalter sind mittlerweile mehr Menschen vom Reizdarmsyndrom betroffen. (2) Auch wird bei rund 1 Mio. diagnostizierter Fälle* eine hohe Dunkelziffer – von etwa 11 Mio. tatsächlich Betroffenen – vermutet. Prognostiziert ist zudem ein Ansteigen der Prävalenz funktioneller Dyspepsie. (3) / Mit seiner spezifischen Heilpflanzenkombination setzt Iberogast® Advance (STW5-II) besonders an den Ursachenschwerpunkten für häufig wiederkehrende funktionelle gastrointestinale Beschwerden an und bringt Magen und Darm wieder in Balance. / Bei akuten funktionellen Beschwerden können die neun Heilpflanzenextrakte in Iberogast® (STW5) besonders ursächlich zugrunde liegende Dysmotilitäten schnell und effektiv regulieren.
more imagesdownload
Funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen sind weit verbreitet. Aber nur mit einem Verdauungstrakt im Gleichgewicht lässt sich das Leben wieder unbeschwert genießen.

Leverkusen, 25. November 2020 – Im ärztlichen Praxisalltag haben funktionelle Magen-Darm-Erkrankungen wie das Reizmagen- und Reizdarmsyndrom eine hohe Relevanz, da viele Patienten davon betroffen sind. Auch aktuelle Zahlen untermauern die weite Verbreitung dieser Krankheitsbilder: Laut einer von der Rome Foundation initiierten globalen Studie aus 2020 kommen funktionelle gastrointestinale Beschwerden bei über 40 Prozent der Weltbevölkerung vor.(1) Auffällig dabei: Auch jüngere Menschen leiden zunehmend unter immer wiederkehrenden Symptomen wie Völlegefühl, Blähungen oder Magen-Darm-Krämpfen. So ist z. B. die Anzahl der vom Reizdarmsyndrom Betroffenen im Alter von 23 bis einschließlich 27 Jahren zwischen 2005 und 2017 in Deutschland um ganze 70 Prozent gestiegen.(2) Zudem wird bei der Zahl von 1 Mio. diagnostizierter Reizdarm-Fälle von einer hohen Dunkelziffer ausgegangen, da Beschwerden von Patienten nicht selten als peinlich empfunden und daher beim Arzt nicht thematisiert würden: Demnach könnten tatsächlich um die 11 Mio. Menschen in Deutschland unter einer ausgeprägten gastrointestinalen Symptomatik leiden.(2) Auch die funktionelle Dyspepsie hat in der Bevölkerung eine hohe Prävalenz, die, Vorhersagen zufolge, ebenfalls stetig zunehmen wird.(3)

Pathomechanismen hinter wiederkehrenden Beschwerden bekämpfen

Zu den Hauptursachen häufig wiederkehrender funktioneller gastrointestinaler Beschwerden zählen viszerale Mikroinflammationen und Hypersensitivitäten. Diese Mikroentzündungen und Gewebsveränderungen können zu einer Art Grundreizung und niedrigerer Reizschwelle führen, sodass häufiger und „leichter“ Symptome auftreten. Typischerweise berichten Patienten, die unter häufig wiederkehrenden und länger anhaltenden gastrointestinalen Beschwerden leiden, auch oft davon, dass diese sich unter Stress oder anderweitigen Belastungssituationen verstärken.

Seit Oktober gibt es im Iberogast Portfolio ein neues pflanzliches Kombinationsprodukt, das mit seinen sechs Heilpflanzenextrakten besonders an den Funktionsstörungen ansetzt, die oft mit einer häufig auftretenden Symptomatik einhergehen können: Die Produktvariante Iberogast® Advance wurde mit Fokus auf Heilpflanzenkomponenten entwickelt, die ein ausgeprägtes Potenzial in den Bereichen Entzündungshemmung und Schleimhautschutz aufweisen. Die Dosierung von vier Extrakten wurde dabei im Vergleich zur Rezeptur von Iberogast® um 50–100 % erhöht. Dadurch entfaltet das Phytotherapeutikum im Verdauungstrakt besonders antientzündliche, desensibilisierende und mukosaprotektive Wirkungen und beruhigt den gereizten Magen und Darm. Wie Iberogast® ist auch Iberogast® Advance nachgewiesen wirksam und sicher – das untermauern Daten aus fünf klinischen Studien bei Reizmagen- und Reizdarmsyndrom. Auch eine aktuelle Metaanalyse bestätigt die Wirksamkeit und Verträglichkeit von STW5-II am Beispiel der funktionellen Dyspepsie. (4),(5)

Akute Beschwerden: Dysmotilitäten regulieren

Bei akuten funktionellen Magen-Darm-Beschwerden, die eher gelegentlich oder in bestimmten Situationen, etwa nach einem ungewohnten Essen oder auf Reisen, auftreten, dominieren häufig Dysmotilitäten als ursächliche Faktoren. Hier kann das klassische Iberogast® mit seiner Kombination aus neun Heilpflanzenextrakten besonders gut ansetzen. Mit einem höheren Anteil an motilitätsregulierenden Heilpflanzenextrakten wirkt die Formulierung auf die Magen-Darm-Muskulatur und zeigt dort – je nach Region und Spannungszustand – krampflösende oder tonussteigernde Effekte. Auf diese Weise kann die Neunerkombination die Bewegungsabläufe im Verdauungstrakt wieder schnell und effektiv normalisieren.

Vor dem Hintergrund des Anstiegs funktioneller gastrointestinaler Erkrankungen ist die Unterscheidung zwischen akuten und wiederkehrenden funktionellen Magen-Darm-Beschwerden eine Möglichkeit, Patienten eine noch differenziertere und wirksame Therapie zur Verfügung zu stellen. Mit Iberogast® und Iberogast® Advance stehen dabei zwei Kombinationspräparate bereit, die den jeweiligen schwerpunktmäßig zugrunde liegenden Funktionsstörungen gezielt entgegenwirken können.

Über Iberogast
Iberogast® und Iberogast® Advance sind zwei pflanzliche Kombinationspräparate zur Behandlung funktioneller Magen-Darm-Beschwerden wie Magenschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Magen-Darm-Krämpfe, Übelkeit und Sodbrennen. In ihrer spezifischen Zusammensetzung und Dosierung von ausgewählten Heilpflanzenextrakten setzen sie jeweils an unterschiedlichen Schwerpunkten der beteiligten Pathomechanismen an. Iberogast® Advance eignet sich mit einem höheren Anteil desensibilisierend, antientzündlich und schleimhautschützend wirkender Extrakte besonders für häufig wiederkehrende und länger anhaltende Beschwerden (z. B. bei empfindlichem Magen-Darm-Trakt, Reizmagen und Reizdarm), während Iberogast® mit einem höheren Anteil an motilitätsregulierenden Komponenten insbesondere bei einer eher akuten, situativ ausgelösten Symptomatik schnell für Linderung sorgt. Die Einnahme von Iberogast® und Iberogast® Advance erfolgt dreimal täglich vor oder zu einer Mahlzeit, indem 20 Tropfen (Erwachsenendosierung) in etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Die Wirksamkeit und die Sicherheit beider Präparate sind durch Studien belegt. Mit über 90 Millionen Anwendern sowie Studien und Erhebungen mit mehr als 50.000 Patienten gehört Iberogast® zu einem der meisterforschten pflanzlichen Arzneimittel weltweit.


* In 2017.

(1) Worldwide Prevalence and Burden of Functional Gastrointestinal Disorders, Results of Rome Foundation Global Study, Sperber, 2020, Gastroenterology 2020; 1–16.
(2) https://www.barmer.de/presse/infothek/studien-und-reports/arztreporte/pm-arztreport-2019-192568, abgerufen November 2020.
(3) http://www.ims-magazin.de/der-weltweite-markt-fuer-funktionelle-dyspepsie-medikamente-wird-von-2020-bis-2027-voraussichtlich-mit-einer-cagr-von-30-wachsen-39423/, abgerufen Juni 2020.
(4) Vinson B, Holtmann G. P 090 Efficacy and safety of STW5-II in patients with functional dyspepsia: results from a double-blind, randomized, multicentre trial. Z Gastroenterol. 2020; 58: e107–220.
(5) Fink C, Rabini S, Wargenau M, Andresen V. PKV 44 STW5-II significantly improves bothersome symptoms and overall symptom scores in patients with functional dyspepsia as defined by the latest ROME IV criteria: a systemic review and meta-analysis. Z Gastroenterol. 2020; 58: e107–220.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit seiner Marke weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2019 erzielte der Konzern mit rund 104.000 Beschäftigten einen Umsatz von 43,5 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,9 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 5,3 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Die Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals sowie die Tierarzneimittel der Geschäftseinheit Animal Health in Deutschland. Mehr Informationen zur Bayer Vital GmbH finden Sie unter: www.gesundheit.bayer.de


Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerPresse_DE

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presse-Information kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.

Download Center
0
Datei(en) gesammelt

Download Center öffnen

Ansprechpartner


Regina Gropp

Bayer Vital GmbH Kommunikation
Consumer Health (rezeptfreie Produkte)
Telefon: +49 214 30-51353